Hansestädte

Architekturführer zum Ozeaneum Stralsund erschienen

22 Apr , 2009  

Stralsund. Das Hafenpanorama Stralsunds ist um einen Blickfang reicher. Zwischen die alten Backsteinspeicherhäuser hat sich ein ungewöhnliches Gebäude gedrängt, das die historische Silhouette der Stadt mit architekturfuehrerihren Kirchtürmen und
Giebeln um einen ganz anderen, ganz modernen und ganz großartigen Akzent bereichert. Das 2008 eröffnete
Ozeaneum ist schon jetzt eine der größten Attraktionen im Ostseeraum. Zeit für eine Vorstellung in eigener
Sache.

Der spektakuläre Bau des Stuttgarter Büros Behnisch Architekten zählt ohne Zweifel zu den am meisten
beeindruckenden Museumsgebäuden der Nachwendezeit und bereichert mit seiner einzigartigen Architektur die alte
Hansestadt am Strelasund um ein neues Wahrzeichen.
Der Stadtwandel Verlag widmet sich diesem Gebäude mit dem Band Nr. 144 in der Reihe Die Neuen
Architekturführer und nimmt die Leser auf einen ausführlichen Rundgang durch die vier Ausstellungstrakte
des architektonisch herausragenden Bauwerks mit. Autor Thomas Michael Krüger beschreibt nicht nur die
baukünstlerischen und gestalterischen Aspekte des Museums, sondern vermittelt auf lesbare, unterhaltsame
Weise auch Wissenswertes über die technischen Herausforderungen eines solchen Gebäudes. Er widmet
sich auch den Architekten und stellt das Stralsunder Projekt in einen baugeschichtlichen Zusammenhang, der
nicht zuletzt zum Verständnis für die spezifischen Details beiträgt. Detaillierte Fotos und zahlreiche Informationen
zur Entstehungsgeschichte sowie zur Ausstellung selbst ergänzen die kenntnisreichen Ausführungen und sind nicht
weniger als eine wohlfeile Einladung zu einem Besuch in der Ostseestadt.

,


Kommentare sind geschlossen.