Inseln

Feinschmeckermenü mit Füßen im Sand

29 Apr , 2009  

Ahlbeck. Ein Leuchtturm als Leckerbissen? Ungewöhnliche grand_schlemmkulinarische Kreationen zaubern die Köche der Insel Usedom während der kulinarischen Strandwanderung „Grand Schlemm“ von Ahlbeck bis Bansin auf die Teller. Ob Leuchtturm aus Ziegenkäse oder Schokoladenschwein – Feinschmecker dürfen sich auf ein Neun-Gänge-Menü freuen, das schon beim Anblick die Herzen höher schlagen lässt. Die aromatischen Hochgenüsse und die Strandwanderung ergeben eines der wohl ausgefallensten Abendmenüs in Mecklenburg-Vorpommern – die Gänge liegen nicht nur Minuten, sondern auch einige Meter auseinander. So funktioniert der Grand Schlemm: Gestartet wird um 15.00 Uhr an der Ahlbecker Seebrücke. Hier steht „Schnäpel aus der Gemüsebeize auf Schlehe und Topinambur“ als erster von neun Gängen auf dem Menü. Gespeist wird an gedeckten Tafeln mit Porzellangeschirr genau wie im Restaurant, mit dem Unterschied, dass sich die Füße im Sand befinden und eine frische Meerbrise die Gourmets umgibt. Etwa 500 Meter liegen zwischen den Gängen, die mit so klangvollen Bezeichnungen wie „Kressecremesuppe mit Makrelentörtchen“ oder „Geflammter Süßholz-Nougatravioli auf Erdbeermelissensalat“ Gourmets auf die Insel führen sollen. Der Logenplatz am Meer kostet 89 Euro inklusive aller Getränke und Eintritt für das „Zelt der Genüsse“, das am Ende der kulinarischen Wanderung auf die Teilnehmer wartet.

Weiterführende Links

  • … zum Stichwort: kulinarische Strandwanderung


Kommentare sind geschlossen.