Hansestädte

Rostock zaubert aus dem Hut: Prinz und wilde Tiere

23 Jul , 2009  

Rostock. An zwei Tagen im August präsentiert sich die Hansestadt Rostock im Herzen der Stadt amüsant, Duoüberraschend und hintersinnig und bietet einen riesigen bunten Markt des Kunsthandwerks. Das 15. Internationale Kleinkunstfestival „Kultur aus dem Hut“ verwandelt das historische Stadtzentrum rund um den Universitätsplatz am 21. und 22. August zur Freilichtbühne. Alle halbe Stunde zeigen Jongleure, Komiker und Akrobaten ihre Kunststücke, treffen auf ahnungslose Passanten, plaudern, flirten, ecken an. Zwölf Künstler aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und USA sind beim Rostocker Sommerspektakel dabei und alle zum ersten Mal.

Da tappt ein Pantomime und Alleskönner in Fettnäpfchen, die noch nie ein Mensch betreten hat und zaubert aus Zollstöcken wilde Tiere und Schmetterlinge. Da tragen die Antwerpener Künstler der Compagnie du Mirador ihre kleinen Konflikte und spielerischen Neckereien in schwindelerregenden Höhen aus, ehe sich ihre Verwicklungen und Verstrickungen am chinesischen Mast in wunderbar poetischen Bildern auflösen. Da lässt der US-Amerikaner Ben Smalls seine Requisiten in unergründlicher Leichtigkeit über die Erde schweben …

Rostock-Besucher erleben an beiden Tagen Kleinkunst nonstop von 11.30 bis 18 Uhr. Wer hier nicht zuschaut, findet beim 12. Kunsthandwerkermarkt eine vielseitige Auswahl an Keramik, Mode, Schmuck, Malerei und Holzarbeiten vorwiegend von Künstlern der Region.


Kommentare sind geschlossen.