Boltenhagen

Piratenwanderung im Ostseebad Boltenhagen

7 Aug , 2009  

Boltenhagen. Mit festem Schritt geht der Mann mit den schweren schwarzen Stulpenstiefeln zur Kurverwaltung des Ostseebades Boltenhagen. Sein weinroter Mantel weht im Wind. Der Säbel ragt aus dem Hüftgurt. Auf dem Kopf trägt er einen schwarzen Dreispitz. Ein verwegener Bart ziert das Gesicht. Die hellen Augen blicken verschmitzt. Mindestens 40 Augenpaare sind ehrfürchtig auf die imposante Erscheinung gerichtet. Mit donnernder Stimme begrüßt der stattliche Mann die wartenden Jungen und Mädchen und rekrutiert sie als seine Schiffsmannschaft. Der da so beeindruckend auftritt, ist der gebürtige Berliner Alfons Kujat, Regisseur und Darsteller des Piraten-Open-Airs in Grevesmühlen bei Wismar. In Boltenhagen, dem zweitältesten Ostseebad der mecklenburgischen Ostseeküste, ist er in typischer Piratenmanier auf Schatzsuche unterwegs. Vorerst bis zum 1. September „leiht“ sich Boltenhagen den Seeräuber jeden Dienstag um 10.30 Uhr für eine Stunde aus. Dann streift dieser mit kleinen Feriengästen und einer Schatzkarte in der Hand durch das Ostseebad.

Dafür schlüpft Alfons Kujat in die Rolle des Capt`n Henry Morgan, in der er auch in der aktuellen Aufführung des Grevesmühlener Theaters auf der Bühne zu sehen ist. Oder er mimt für die Kids den alten Capt`n Joshua Flint, jenen berühmten Seeräuber aus Robert L. Stevensons Roman „Die Schatzinsel“. Flints Erlebnisse in jungen Jahren werden bereits im fünften Jahr in Grevesmühlen erzählt. Der Intendant des Piratenspektakels, Peter Venzmer, schickt den „Seeräuber“ gern nach Boltenhagen, denn: „Alle Kinderherzen schlagen höher, wenn Alfons ihnen als Flint oder Morgan entgegentritt und sie einen Piraten kennen lernen. Wenn sie dann auch noch den Säbel halten dürfen, sind sie restlos begeistert.“ Wer im Piratenkostüm zur Wanderung komme, habe die Chance auf die „besseren Posten“ in der „Seeräuber-Crew“, verrät Peter Venzmer schmunzelnd. „Steuer- oder Bootsmann ist dann schon mal drin. Auch der Anteil am Schatz könnte größer ausfallen. Aber das hängt vom Kapitän ab.“

Übrigens: Im Rahmen der Wanderung ist es möglich, Eintrittskarten für das Piraten-Open-Air in Grevesmühlen zu einem rabattierten Preis zu erwerben. Weitere Informationen gibt es bei der Kurverwaltung des Ostseebades Boltenhagen unter der Rufnummer 038825 360-0.

Übrigens: Wer Kujat und seine Kollegen in Grevesmühlen, Mecklenburg-Vorpommerns heimlicher Piratenhauptstadt, erleben möchte, kann dies noch bis zum 6. September, dienstags bis samstags um 19.30 Uhr und sonntags um 16.00 Uhr. Die diesjährige Episode „Im Auftrag der Krone“ spielt auf der Karibikinsel Antigua. Auch dort wird nach einem Schatz gesucht: Der junge Capt´n Flint alias Schauspieler Gero Bergmann und seine Mannen kommen auf dem Eiland dem geraubten Gold und Silber der Spanier näher.
Karten gibt es unter 0700 4400 2211 oder im Internet: www.piratenopenair.de


Kommentare sind geschlossen.