Urlaub

Erster Schlösserherbst in Mecklenburg-Vorpommern

24 Sep , 2009  

Rostock. Tipp für Kulturliebhaber: Vom 1. bis 31. Oktober laden 14 Schlösser, Parks- und Herrenhäuser zum ersten Schlösserherbst in Mecklenburg-Vorpommern ein. Dieser ist gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen, angefangen bei der „Baltischen Woche“ im Gutshaus Ludorf über „Spuk im Schloss“ im Schloss Schorssow bis hin zu „Parklichtspielen“ in der Gustsanlage Hessenburg. Im Mittelpunkt dabei stehen die Häuser selbst, die mit ihrer wechselvollen Geschichte und den herbstlichen Ideen den romantischen und gleichzeitig herrschaftlichen Rahmen der Veranstaltung bieten. Die Internetseite www.auf-nach-mv.de/schloesserdes Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern weist den Weg zu den einzelnen Veranstaltungen. Übrigens: Mecklenburg-Vorpommern ist gesegnet mit einer Schlösserdichte, die ihresgleichen sucht. Auf 770 Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns kommt statistisch ein Schloss, Guts- oder Herrenhaus, und auf jedem zehnten Quadratkilometer steht eines von insgesamt 2.200. Hier eine Auswahl der Veranstaltungsorte des Schlösserherbstes:

Ein Gutshaus erzählt Geschichte – Parklichtspiele im Gutshof Hessenburg
Seit der Restaurierung der Hufschmiede in Hessenburg bei Fischland-Darß-Zingst, in der sich seit 2007 ein Restaurant und ein Biedermeier-Café befinden, erstrahlen Teile der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Gutsanlage in neuem Glanz. Zu den Hessenburger Parklichtspielen wird am 3. Oktober ein weiteres, noch unfertiges Puzzle-Teil dieser Anlage, das Gutshaus, in Szene gesetzt. Bilder aus der Zeit um 1919/20 werden auf die mit weißem Papier ausgeschmückten Fenster des Gutshauses projiziert. Das Besondere: Die Diashow wird untermalt von Berichten von Zeitzeugen, die früher auf dem Gut gelebt und gearbeitet haben. So wird die Projektion der Vergangenheit zur Vorlage für die Neugestaltung des Hauses nach altem Vorbild. Der Abend beginnt um 18.30 Uhr. In der Alten Schmiede stehen Glühwein, heiße Waffeln und Eintopf zum Aufwärmen bereit.
Weitere Informationen unter www.schmiede-hessenburg.de.

Baltische Woche im Gutshaus Ludorf
Eines der ältesten Herrenhäuser Mecklenburg-Vorpommerns, das Gutshaus Ludorf am Westufer der Müritz, lädt vom 23. bis 30. Oktober zur Baltischen Woche ein. Zu sehen gibt es eine Fotoausstellung über lettische Schlösser, Guts- und
Herrenhäuser, zu genießen eine Kombination der mecklenburg-pommerschen und lettischen Küche im hauseigenen Restaurant. Dabei steht dem Küchenchef in Ludorf zur Kreation der baltischen Gerichte sein Kollege aus dem lettischen Schlosshotel Birini zur Seite.
Weitere Informationen unter www.gutshaus-ludorf.de.

Spuk auf Schloss Schorssow
Am 31. Oktober, dem Tag des Halloween-Festes, spukt es auf Schloss Schorssow in der Mecklenburgischen Schweiz. Der Abend, der Gästen eine Gänsehaut bescheren soll, beginnt um 18.00 Uhr am Schloss. Es geht durch eine Nebellandschaft und den angrenzenden Wald zum Schorssower See. Dort werden die Teilnehmer mit Gruselgeschichten unterhalten und mit einem Hexentrunk versorgt. Danach führt der Weg in den Weinkeller des Schlosses. Der Küchenchef hat hier ein Vier-Gänge-Menü vorbereitet, das durch schaurige Geschichten von Theaterkünstlern begleitet wird. Der Abend kostet 99 Euro pro Person.
Weitere Information und Anmeldungen unter www.schloss-schorssow.de.

Gut Gremmelin lädt zur Hubertusjagd
Wenn die Mähdrescher weite Stoppelfelder zurücklassen, ist für Reiter die Zeit der Fuchsjagden angebrochen. Auf dem Gut Gremmelin in der Mecklenburgischen Schweiz können Gäste am 17. Oktober an einer Hubertus-Fuchsjagd teilnehmen. Dabei haben sie die Möglichkeit, die Jagdgruppe zu Pferd oder auf einer der Kutschen zu begleiten, um am Ziel dem Rennen um den Fuchsschwanz beizuwohnen. Am Abend laden die Gastgeber des Gutes zu einem Drei-Gänge-Menü ein. Das Jagdarrangement „Hubertus“ ist für 46 Euro pro Person unter der Rufnummer 038452 5110 zu buchen.

Apfel-Sanddorn-Fest auf der Gutsanlage Blücherhof
Zwischen dem ehemaligen Taubenhaus, in dem sich jetzt das „Café Dubenhus“ befindet, und dem Marstall der Gutsanlage Blücherhof findet am 25. Oktober ein Apfel-Sanddorn-Fest statt.
Gäste können beispielsweise alte Apfelsorten durch Berliner Pomologen bestimmen lassen, Obstbäume von vorpommerschen Baumschulen kaufen oder Sanddornerntemaschinen begutachten. Daneben stellt der Plizhof aus Wredenhagen sein Angebot und eine Modedesignerin ihre neuesten Kreationen aus Seide, Hanf und Flachs vor. Zu dem bunten Markttreiben erklingt Musik aus dem Leierkasten.

Weitere Informationen sind unter www.auf-nach-mv.de/schloesser zu finden.


Kommentare sind geschlossen.