Hansestädte

Über 1,2 Mio. Besucher kamen 2009 ins Deutsche Meeresmuseum

6 Jan , 2010  

Stralsund. Auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2009 kann die Stiftung Deutsches Meeresmuseum zurück blicken. Genau 1 212 260 Besucher konnten an den insgesamt vier Museumsstandorten – MEERESMUSEUM, NAUTINEUM, OZEANEUM und NATUREUM – gezählt werden. Damit gehört das Deutsche Meeresmuseum zu einer ganz kleinen Gruppe von nur vier Museen in Deutschland, die über eine Million Besucher im Jahr begrüßen können. More…

, , , , , , ,

Urlaub

Silvester in Mecklenburg-Vorpommern

4 Dez , 2008  

Gefeiert wird hier unter anderem auf Seebrücken und in Strandkörben, und viele Mutige wagen den Sprung ins Meer. Die Gastgeber des Landes haben sich für den Jahreswechsel einiges einfallen lassen. Hier eine Auswahl:

… im Strandkorb oder auf der Seebrücke
Den Silvestertag etwa können Gäste in Göhren auf der Insel Rügen im Strandkorb verbringen. Dafür werden die komfortablen Zweisitzer des Ostseebades für einen Tag aus der Winterruhe geholt und auf dem Festplatz hinter dem Kurpavillon kreisförmig aufgestellt. Das Lagerfeuer in der Mitte ersetzt die wärmenden Sonnenstrahlen. Dazu wird Glühwein ausgeschenkt. Um 20.00 Uhr beginnt die große Silvesterparty im Festzelt an der Bernsteinpromenade. Kurz vor Mitternacht treten die Partygäste aus dem Zelt, um mit den Füßen im Sand das Feuerwerk über der Ostsee zu bewundern.

More…

, , , , , , , , , ,

Ostseebäder

Ostseebad

17 Sep , 2008  

Ostseebad Binz PromenadeDie Anerkennung als Seebad ist Teil der Kur- und Erholungsort-Gesetzgebung, die dem Länderrecht unterliegt. In Mecklenburg-Vorpommern gilt das Gesetz über die Anerkennung als Kur- und Erholungsort Die Anerkennung erlischt nach 30 Jahren. Sie kann auf Antrag verlängert werden.

 

 

Dieses Gesetz zählt als Voraussetzung für ein Seebad auf:

  • Lage an der Meeresküste; die Ortsmitte darf grundsätzlich nicht mehr als zwei Kilometer von der Küstenlinie entfernt sein,
  • klimatische Eigenschaften und eine Luftqualität, die überwacht werden und die die Gesundungs- und Erholungsmöglichkeiten unterstützen,
  • mindestens eine Arztpraxis,
  • einwandfreie Badewasserqualität an einem gepflegten und bewachten Badestrand, die überwacht wird,
  • Strandpromenaden, vom Straßenverkehr hinreichend ungestörte Parkanlagen sowie Strand- oder Landschaftswege, Möglichkeiten für Spiel und Sport.

Die Voraussetzung für ein Seeheilbad sind wie folgt festgelegt:

  • Lage an der Meeresküste; die Ortsmitte darf grundsätzlich nicht mehr als zwei Kilometer von der Küstenlinie entfernt sein,
  • wissenschaftlich anerkanntes und durch Erfahrung kurmäßig bewährtes, therapeutisch anwendbares Klima und eine entsprechende Luftqualität, die überwacht werden,
  • mindestens eine Praxis eines Badearztes,
  • Einrichtungen zur Abgabe und Anwendung der Kurmittel,
  • einwandfreie Badewasserqualität an einem gepflegten und bewachten Badestrand, die überwacht wird,
  • Strandpromenaden, vom Straßenverkehr hinreichend ungestörte Parkanlagen sowie Strand- oder Landschaftswege, Möglichkeiten für Spiel und Sport,
  • während der Kurzeit Diätberatung; in Krankenhäusern und Diätküchenbetrieben Beschäftigung mindestens eines Diätassistenten,
  • Kommunikations- und Informationseinrichtung.

, , , ,