Gesundheitsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheitstouristen bietet das Bundesland im Nordosten nicht nur Entspannungsprogramme in den Wellnessbereichen zahlreicher Hotels. Urlauber, die auch bewusst etwas für die schwächste Stelle ihres Körpers tun möchten, können die Ferien in Mecklenburg-Vorpommern zur Prävention nutzen. Das milde Reizklima und natürliche Ressourcen leisten dazu einen Beitrag, ebenso wie die in den letzten Jahren getätigten Investitionen im Gesundheitssektor. Durch sie gehört das Land inzwischen zu den gesundheitstouristisch leistungsfähigsten und modernsten Regionen in Europa. 40 gesundheitstouristische Angebote stellt die Broschüre „Gesundheitsurlaub. Natürlich im Norden“ des Landestourismusverbandes vor. Die Angebote reichen von Stress-Abbau, Heilfasten, Rückenschule oder Kneipp-Therapien bis hin zu Ernährungsplänen und Präventionskursen. Das Gesundheitszentrum für Klassische Chinesische Medizin in Rederank bei Satow bietet beispielsweise ein Kurwochenende unter anderem mit einer gründlichen Anamnese nach der Chinesischen Medizin, Akupunktur, Kräutertherapien, medizinischem Qigong und einem entsprechenden Ernährungsprogramm. Die Zeit zwischen den Anwendungen können Gäste für ausgiebige Spaziergänge an der Ostsee oder zur aktiven Erholung, etwa auf dem Fahrrad, nutzen. Gesundheitsurlaubern mit Hautbeschwerden kann beispielsweise ein Aufenthalt im Kurmittelcentrum in Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst Linderung verschaffen.
Das Angebot „Ihr privater Kururlaub“ zu einem Preis ab 712 Euro beinhaltet neben 13 Übernachtungen unter anderem eine Sauerstofftherapie mit zehn Sitzungen, vier Massagen und vier Naturmoorpackungen. Dieses und ähnliche Angebote finden Gäste gebündelt in der Broschüre Gesundheitsurlaub des Landestourismusverbandes.

Seit im mecklenburgischen Heiligendamm vor mehr als 200 Jahren das erste deutsche Seebad  gegründet wurde, gilt die sonnenverwöhnte Region als Kraftquell für Körper und Seele. Heute lebt diese Tradition in 58 Kur- und Erholungsorten mit Therapiezentren von internationalem Format fort. Die Heilbäder, Seeheilbäder, Seebäder, Luftkurorte und Erholungsorte erfüllen die strengen Kriterien des Landeskurortgesetzes. Kombiniert mit wissenschaftlichem Know-how, Life-Science-Technologien oder gesunden Ernährungsangeboten kann ein Gesundheitsurlaub zwischen Ostsee und Müritz das Immunsystem langfristig stärken und chronische Beschwerden spürbar lindern. Gäste können aus zahlreichen Angeboten wählen, die den Bewegungsapparat und das Herz-Kreislauf-System stärken, Hautirritationen und Atemwegserkrankungen entgegenwirken oder auf Gewichtsregulierung und Stressbewältigung hinarbeiten.

86.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten derzeit in der Gesundheitswirtschaft, rund 5.000 Mitarbeiter sind in 66 Vorsorge- und Reha-Kliniken beschäftigt, die zu den modernsten Einrichtungen in Deutschland zählen.